25. Mai 2018

Nachricht

Feier bei strahlendem Sonnenschein

Bei strahlendem Sonnenschein konnte am Freitag, dem 25. Mai das einjährige Jubiläum des Michaelis Weltcafés gefeiert werden. Vor einem Jahr übernahm das Diakonische Werk die Betreibung des Cafés, nachdem El Puente es zuvor fünf Jahre betrieben hatte. Die Haupt- und Ehrenamtlichen des Diakonischen Werks haben sich gewaltig ins Zeug gelegt, um den Alnass gebührend zu feiern. Selbst gebackener Kuchen und Kaffeeduft lockte viele auch aus den Nachbarschaft zu dem Fest. Superintendent Christian Castel und Diakoniepastor Ralph-Ruprecht Bartels eröffneten mit dem Weltcafé-Song und einer kurzen Andacht. Managerin Mandy Steinberg dankte anschließend den Ehrenamtlichen, ohne deren Einsatz es das Café nicht gäbe. Glückwünsche und eine Blume überbrachte dann Richard Bruns von El Puente. Er hatte vor sechs Jahren das Weltcafé gegründet und freut sich nun, dass der Bertieb in anderen Händen weiter geht.

Nach kurzer Zeit liefen dann immer mehr Menschen mit Henna Tattoos herum und Kinder sahen plötzlich aus wie Marienkäfer oder Schmetterlinge. Eine chinesische Reisegruppe schaute sich interessiert das muntere Treiben an. Einige freuten sich besonders, dass sie sich mit Gisela Sowa von der Stiftung Familien in Not (FiN) fotografieren lassen durften.

Eine talentierte junge Dame zeigte eleganten Hipp-Hopp-Tanz und Spoonman DJ ließ den Plattenteller kreisen. Alles in allem ein schönes Fest am Michaelis Hügel!