Fairer Weihnachtsmarkt

Der erste Faire Weihnachtsmarkt 2019 vor dem Weltkulturerbe Michaeliskirche war ein riesiger Erfolg und ein ganz besonderes Event. Der Weihnachtsmarkt wurde durch Matthias Böning (Geschäftsführung Diakonisches Werk), Mirko Peisert (Superintendent), Dr. Ingo Meyer (Oberbürgermeister), Ottmar von Holtz (MdB , Bündnis 90/Die Grünen) und Mandy Steinberg (Koordinatorin des Michaelis Weltcafés) eröffnet. Mit einem bunten Programm und einer Angebotsvielfalt konnte der Weihnachtsmarkt punkten. Besucher*innen konnten nachhaltige, Geschenkideen, handgemachte Upcycling-Produkte, faire Kleidung, Spielzeug oder Schmuck kaufen. Der faire Weihnachtsmarkt verwöhnte mit feinen Bioleckereien, fairem Glühwein und weiteren Köstlichkeiten für die Weihnachtszeit aus nachhaltigem Anbau. Darüber hinaus bekamen die Besucher*innen die Gelegenheit, sich an Informationsständen zu Themen wie Nachhaltigkeit und sozialem Engagement zu informieren. In den Räumlichkeiten der Michaeliskirchengemeinde konnten sich die Gäste Aufwärmen und Ausstellung Krippen aus aller Welt (Weltladen El Puente) anschauen. Die kleinen Gäste konnten im Innenbereich mit einem Upcycling-Workshop selbst kreativ werden. Im Weltcafé gab es gleich zwei spannende Vorträge zu den Themen „Schutz der Meere und Vermeidung von Plastikmüll im Alltag“ und „Weihnachten ohne Verpackungsmüll?“. Neben einem Gesangsauftritt des Kinderchors der Grundschule Alter Markt unterhielt Renas Ibrahim und Edgar Wendt (Center for World Music) die Gäste mit einem eindrucksvollen Musik- und Kulturbeitrag. Für einen unvergesslichen Ausklang des Abends sorgten das Duo Dubiosi mit seiner spektakulären Feuershow und der Chor Die Chorallen. Durch eine Menge Herzblut, Kreativität und nachhaltiges Engagement war der Faire Weihnachtsmarkt ein ganz besonderes Event.

Es herrschte ein großer Besucherandrang, eine gute Stimmung und viele Helfer*innen haben den Weihnachtsmarkt tatkräftig unterstützt trotz Kälte und Sturm. Viele weitere Ehrenamtliche und Geflüchtete aus dem Weltcafé haben sich eingebracht; vom Auf- und Abbau bis zur Nachtwache der Buden oder für die Fotodokumentation. Mehr als 100 Mitwirkende waren unermüdlich im Einsatz und haben sich intensiv mit eingebracht. Mit weit über 20 Partnern aus den Bereichen Fairer Handel, Umweltschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützen die Veranstaltung. Darunter Arbeit und Dritte Welt e.V., das Café Chocolat, Diakonie Himmelsthür, Diakonisches Werk Hildesheim, Michaelis Weltcafé Hildesheim, Duo Dubiosi, El-Puente Stiftung, Lebenshilfe Hildesheim, Green Peace, Grundschule Alter Markt, Hi-Land, die Hildesheimlichen Autoren, der Kirchliche Entwicklungsdienst, der Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt, Michaela Grön (Projekt: Lernen eine Welt zu sein), das Michaelis Altenheim, Michaeliskirchengemeinde, NABU (Naturschutzbund), Stadtlabor, Foodsharing, Vertreter*innen der Steuerungsgruppe Fair Trade Town, Stiftung Familien in Not (FIN), Weltladen El Puente, ADFC, Seebrücke. Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Partnern! Der Wunsch einen zweiten fairen Weihnachtsmarkt in Hildesheim zu haben, ist von Besucher*innen und Mitwirkenden sehr groß, so dass es spätestens im Jahr 2021 einen so einzigartigen Markt geben soll.

Bilder vom ersten fairen Weihnachtsmarkt