Jahresbericht für 2017

Es geht um Hilfen, um Beratung, aber natürlich auch ums Zuhören. Die Ratsuchenden, die Hilfe benötigen, melden sich - teils über andere Dienste, teils, weil sie durch Flyer darauf aufmerksam wurden, wenn sie allein an ihre Grenzen stoßen.

Dieter Hohmann und Thomas Klepin  sind die Schuldnerberater der Diakonie. Sie prüfen bei Familien und Einzelpersonen, ob das Geld ausreicht: Ist die Miete bezahlt? Der Strom? Das Essen? Gibt es Schulbusfahrkarten für das Kind, damit es nicht durch schlechtes Wetter gehen muss?

In erster Linie sehen sie darauf, ob das vorhandene Geld gut eingesetzt wird. Teure Handyverträge können Schuldenfallen sein, andere Dinge sind einfach zu teuer oder auch überflüssig. Sie beraten die Eltern, damit sie und ihre Kinder lernen, wie man mit Geld richtig umgeht. Sie wünschen sich allerdings, dass solche Grundlagen auch schon in der Schule vermittelt würden. Denn die Schuldnerberatung wird häufig erst dann tätig, wenn vieles schon im Argen liegt.

Dann muss der Haushalt der Ratsuchenden neu organisiert und eine Regelung für vorhandene Schulden gefunden werden. In Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen des Diakonischen Werkes versucht die Schuldnerberatung für die Familien langfristig leistbare Perspektiven zu entwickeln, damit die Ratsuchenden wieder handlungsfähig werden. Keine einfache Aufgabe, auch wenn die Wünsche der Ratsuchenden meist klein sind.

Frank hat keine Arbeit und sorgt sich um seine Unterhaltzahlungen für seine Tochter. Frauke möchte sich nicht mehr wegen fehlenden Geldes mit ihrem Freund streiten. Sabine braucht neuen Mut, um auch Briefe zu öffnen, die schlechte Nachrichten enthalten. Die Familie wünscht sich, dass der Gerichtsvollzieher nicht mehr der einzige Besucher ist. Jens will endlich die Schulden bei der Energieversorgung regeln.

Die Hilfe kommt jedoch nicht von allein. So ist es sehr wichtig, dass sich viele Menschen trauen, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es ist unbedingt erforderlich, sich schnell zu melden, bevor "das Kind in den Brunnen gefallen ist".

Um dies zu ermöglichen, hat die Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes zusammen mit den anderen Fachberatungsstellen wöchentliche Sprechstunden, um eine schnelle und umfassende Hilfe beginnen zu können. Eine Warteliste gibt es nicht. Es wird nur etwas Mut benötigt, vorbei zu kommen.

Dieter Hohmann                                          Thomas Klepin

 

Kontakt

Hohmann_300x300px
Dieter Hohmann
Klosterstr. 6
31134 Hildesheim
Tel.: 05121 1675 13
Aufgabenbereich:

Offene Sprechstunde
dienstags 15.00 - 16.30
donnerstags 9.00 - 10.30