Team EFL 2018

Angebot des Diakonischen Werkes Peine zur psychosozialen Beratung bei Langzeitarbeits­losigkeit gemäß § 16a SGB II

Das Diakonische Werk Peine bietet seit Februar 2019 psychosoziale Beratung auf Empfehlung des Jobcenters an.

Die psychosoziale Beratung nach §16a Abs. 2 SGB II richtet sich an erwerbslose Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit im Leistungsbezug des SGB II, die auf Grund psychischer Belastungen momentan nicht auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden können. Nach § 16a SGB II besteht ein Anspruch auf psychosoziale Beratung, wenn die Eingliederung ins Erwerbsleben durch soziale, wirtschaftliche und persönliche Problemlagen sowie bei akuten Krisen beeinträchtigt wird.

Das Diakonische Werk Peine ist vom Landkreis Peine im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung damit beauftragt, solche Beratungen mit erfahrenen Sozialarbeiterinnen durchzuführen. Die Beratung ist für Ratsuchende kostenlos.

Uns ist wichtig:

In einem ersten Schritt die Analyse der Situation und die Klärung psychischer Problemlagen 
die persönlichen Ressourcen zu wecken oder zu aktivieren und Stabilisierungs- und Bewältigungskompetenzen zu fördern.
Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln
Klienten psychosozial für den Wiedereinstieg in den Beruf vorzubereiten

Das Jobcenter legt zunächst mit Ihnen den individuellen Bedarf fest, stellt anschließend einen Beratungsschein aus und übernimmt die Kosten der Beratung.

Sie können über unsere Sprechzeiten oder direkt telefonisch zu uns Kontakt aufnehmen.

Psychosoziale Beratung, Allgemeine Sozialberatung, Schwangerenberatung

Offene Sprechstunden
Dienstag         9.00 - 11.00 Uhr
Donnerstag   14.00 - 16.00 Uhr

05171 - 5081 15

Diakonisches Werk, 31226 Peine, Bahnhofstraße 8,