20. September 2017

Nachricht

Neue Mitarbeiterin in der Bahnhofsmission

Das Team der Bahnhofsmission begrüßt Sandra Scholz als neue Mitarbeiterin

Am 1. September 2017 hat das Team der Bahnhofsmission Hildesheim Verstärkung bekommen: Frau Sandra Scholz wird mit 19,5 Wochenstunden die auf drei Jahre befristete Projektstelle „Lernort Bahnhof“ begleiten. Sie wurde von der Leiterin Susanne Bräuer sowie einigen Ehrenamtlichen mit Blumenstrauß und selbstgebackenem Kuchen in ihrer neuen Wirkungsstätte begrüßt.
Um der steigenden Nachfrage nach Praktikumsplätzen im sozialen Bereich nachzukommen und eine gute Betreuung der Schüler- bzw. Uni/Fachhochschulpraktikanten zu gewährleisten, hat sich das Diakonische Werk dazu entschlossen, diese Projektstelle einzurichten. Finanziert wird sie aus Mitteln der Dammanstiftung, der Klosterkammer sowie Geldern der Evangelischen Landeskirche Hannover und dem Diakonischen Werk.
Der Sozialraum Bahnhof bietet für junge Menschen vielfältige Lernmöglichkeiten. Aufgabe von Frau Scholz wird es daher zunächst sein, ein passendes Konzept zu erstellen, welches die Lerninhalte und Erfahrungsmöglichkeiten für die unterschiedlichen Altersgruppen (Schüler/Studenten/Berufsschulabsolventen) in der Bahnhofsmission festschreibt. Daneben ist eine gute fachliche Einarbeitung und Begleitung der Praktikanten wichtig, um insbesondere die Erfahrungen mit seelisch Kranken oder Menschen mit Suchterkrankung reflektieren und verarbeiten zu können. Dies kann in der Regel nicht „so nebenbei“ während des Tagesgeschäftes geschehen.
Auch die Öffentlichkeitsarbeit, das Herstellen und Pflegen von Kontakten zu Schulen, der Uni, Kirchengemeinden und anderen Jugendeinrichtungen gehört mit zu den Aufgaben von Frau Scholz.
Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Arbeit mit ihr.
 

Susanne Bräuer