24. September 2017

Nachricht

Gottesdienst zum Jubiläum der EFL

 "Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein" - unter diesem Wort aus der Abrahamsgeschichte stand der Gottesdienst, der in der Elze Peter und Paul Kirche anlässlich des 50 jährigen Jubiläums der Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle gefeiert wurde. Wer viel geben muss, der muss auch viel empfangen - das gilt in besonderer Weise für die Mitarbeitenden, die in der psychologischen Beratung tätig sind. So versammelte Superintendent Christian Castel die Mitarbeitenden vor dem Altar und sprach ihnen unter Handauflegen den Segen Gottes zu. Vorher hatte Pastorin Christine Aden-Loest überlegt, wie es aussehen könnte, wenn Maria mit ihrem Sohn Jesus die Beratungsstelle in der Hildesheimer Klosterstraße aufsuchen würde. Diakoniepastor Ralph-Ruprecht Bartels predigte anschließend über den Zusammenhang von Sorgen und Segen.

Die stellvertretende Landrätin Waltraud Friedemann dankte nach dem Gottesdienst in ihrem Grußwort für die wertvolle Arbeit, die in der Beratungsstelle geleistet wird. Aus der Hauptstelle für Lebensberatung überbrachte Rainer Bugdahn die Grüße aus der Landeskirche. Matthias Böning überreichte als Geschäftsführer des Diakonischen Werks den Mitarbeitenden ein symbolisches Geschenk: eine Schale zum Auffangen des Segens. Kornelia Becker dankte als Leiterin der Beratungsstelle den Mitarbeitenden für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Anschließend warteten noch Laugenkonfekt und Käse auf die Gottesdienstbesuchenden, von denen einige früher auch selber in der EFL tätig waren. Man freute sich über einige Flaschen Rotwein, die Superintendent Castel aus seinem privaten Keller zur Feier des Tages beisteuerte.

Die Feier des Jubiläums geht weiter am Donnerstag, dem 28. September um 19.00 Uhr in der St. Jakobi Kirche mit einem Vortrag von Tom Pinkall zu Thema: "Frag mich, wer ich heute bin".